Taufe

Bildergebnis für taufe evangelisch
 
 
Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Herr Pfarrer Kikut wird gerne einen Termin mit Ihnen vereinbaren, um in Ruhe besprechen zu können, wie die Tauffeier gestaltet werden soll. Bitte halten Sie zu diesem Gespräch die Geburtsurkunde des Täuflings bereit. Die Standesämter stellen bei Geburten in der Regel eine Bescheinigung "für religiöse Zwecke" aus. Bei erwachsenen Taufinteressenten ist das Familienstammbuch ausreichend.

Gerne können Sie bei verschiedenen Elementen des Taufgottesdienstes, z.B. bei der Auswahl der Lieder, der musikalischen Gestaltung, den Fürbitten oder dem Entzünden der Taufkerze, Ihre Wünsche einbringen und mitwirken. 
 
Wenn Sie möchten können Sie sich schon vor dem Gespräch mit der Auswahl des Taufspruchs beschäftigen. Anregungen finden Sie z.B. auf www.taufspruch.de. Dieser Bibelvers soll Ihr Kind ein Leben lang begleiten. Herr Pfarrer Kikut unterstützt Sie gerne bei Ihrer Entscheidung.
 
Patin oder Pate kann werden, wer mindestens 14 Jahre alt, konfirmiert/gefirmt und Mitglied in einer christlichen Kirche (Arbeitkreis Christlicher Kirchen) ist.
 
Wenn Sie weitere Anregungen zum Thema Taufe suchen, probieren Sie doch die neue Taufbegleiter App aus:
 

Taufbegleiter App